Tierschutzverein Altentreptow - BiC: NOLADE21NBS - IBAN: DE98150502000610000519 - Spk Neubrandenburg-Demmin

Paypal:

Sorgen, Aufreger und Freuden - ein Rückblick

Wer tut sowas?

Wer macht sowas?

Am Mittwoch stand die Tür des Katzenfreilaufs weit offen. Die Riegel sind weggeschoben worden und das Vorhängeschloß lag auf dem Boden.

Es fehlten 4 Katzen ... Peterle, Moritz, Greta und Gerda. Peterle war pünktlich zum Frühstück wieder da. Moritz konnten wir im Stroh unter einer Plane finden. Leider ist er völlig verstört, bewegt sich keinen Zentimeter und wir kommen nicht an ihn dran. Nun haben wir eine Falle aufgestellt und hoffen, daß er reingeht.

Moritz kennt das Leben außerhalb des Tierheims nicht. Er kennt keine Autos, keine Straßen ... nichts. Er hat kaum eine Chance da draussen.

Greta und Gerda kommen von der Strasse. Die zwei haben die Gelegenheit genutzt und werden wohl verschwunden bleiben.

Was war der Sinn dahinter?

Wollte jemand die armen Katzen "befreien"?

Ganz tolle Idee. Der tägliche Überlebenskampf einer Strassenkatze ist die beste Alternative zur Rundumversorgung im Tierheim ... mit Aussicht auf ein angenehmes Katzenleben.

Darunter sind Katzen, die im Tierheim geboren wurden. Die sind mit der "Freiheit" völlig überfordert!

Es sind Katzen dabei, die Medikamente brauchen ... Katzen, die ständig beobachtet werden müssen ... z.b. Kitty. Kitty könnte ersticken. Wir sind heilfroh, daß Kitty noch da war.

Oder ging es um eine bestimmte Katze? Greta vielleicht? Aber warum macht man dann die Tür nicht wieder zu?

Manchen Menschen ist echt nicht mehr zu helfen ...

An alle vernünftigen Leute: Halten Sie die Augen offen.

Wir suchen Greta, Gerda und Moritz:

22.09.  

Greta ist wieder da. Sie hat über Stunden verängstigt in einem Baum gesessen und laut gejammert. Gegen Mittag informierte ein Anwohner die Feuerwehr. Diese konnten wegen einer Katze nicht sofort alles stehen und liegen lassen, also rief er uns. Als wir hörten, daß es eine weiße Katze ist, wußten wir sofort, wer da im Baum sitzt. Mit einer langen Leiter konnte Frau Brämer Greta vom Baum holen. Die arme Katze hatte dort oben alles vollgekotet. So groß war ihre Angst. Im Tierheim hat sie dann erstmal ausgiebig geschmust, gefressen und geschlafen.

Moritz hält sich vermutlich noch in Nähe des Tierheims auf, Gerda bleibt verschwunden.

25.09.

Moritz ist wieder da. Er saß einfach vor der Tür zum Katzenauslauf und wollte rein. Von Gerda gibt es keine Spur.

Gerda seit April 2011 im Tierheim
Geschlecht: weiblich
geb. am: ca. 2009
Rasse: Europäisch Kurzhaar
Farbe: weiß/grau getigert
kastriert: ja
gesucht: neues Heim 
Krankheiten: keine bekannt
Artgenossen: ja
gerda
Gerda kam Ende April 2011 tragend zu uns ins Tierheim. Am 4.05. hat sie dann 4 Kitten zur Welt gebracht. Gerda hat sich vorbildlich um ihren Nachwuchs gekümmert. Alle 4 haben mittlerweile nette Menschen gefunden, die ihnen nun ein Zuhause geben. Sobald Gerda ihre Kastration überstanden hat und alles gut verheilt ist (Vorraussichtlich gegen Ende Juli 2011) möchte sie wieder bei uns ausziehen. Gerda ist sehr neugierig und zutraulich, sie lässt sich gerne beschmusen. Kleinkinder sind keine optimale Gesellschaft, da sie auch mal ihre Ruhe will und dann zickig werden kann. Hunde kann sie absolut nicht leiden, dafür kommt sie aber gut mit Artgenossen aus. Gerda ist stubenrein und wünscht sich einen Schlafplatz auf dem Sofa mit Hofgang oder Balkon.

Letzte Neuzugänge

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.